Chef von 350'000 Mitarbeitern propagiert Grundeinkommen

Der Siemens-Chef Joe Kaeser fordert eine bessere Absicherung der Menschen in Anbetracht dessen, dass immer mehr Menschen den immer höheren Anforderungen nicht folgen können. 

Zitat aus dem Tages-Anzeiger vom 21. November: Es würden absehbar «einige auf der Strecke bleiben, weil sie mit der Geschwindigkeit auf der Welt einfach nicht mehr mitkommen», warnte Kaeser auf dem Wirtschaftsgipfel der «Süddeutschen Zeitung». Auf sie warten könne man jedoch nicht, denn dann würden Deutschland und Europa verlieren. Also müsse die Gesellschaft dafür sorgen, «dass die Menschen versorgt sind»; sie müssten sehen: «Da ist einer da, der hilft mir.» Deshalb werde «eine Art Grundeinkommen völlig unvermeidlich sein».

Siemens
Joe Kaeser
Tagi